Rheingau & Region

Der Rheingau und das angrenzende UNESCO Weltkulturerbe "Oberes Mittelrheintal"

Die wildromantische Kulturlandschaft des Rheingaus erstreckt sich auf einer Länge von ca.40 km, eingebettet zwischen den Ufern des Rheins und den sanften Hügeln des Rheingaugebirges, dem Taunus.

Das 400 Millionen Jahre alten Taunusgebirge zwingt den Rhein auf der Höhe von Wiesbaden/Mainz von seiner Süd-Nord Route abzuweichen. Bis Rüdesheim/Bingen fließt er fast im gesamten Rheingau von Ost nach West, um dann in einem scharfen Knick wieder seine ursprüngliche Richtung aufzunehmen. Nun führt sein Weg in das traumhaft schöne Engtal des Rheins mit der Loreley und mit seinen vielen Burgen. Schon in der Zeit der Romantik zog diese Landschaft die Reisenden in ihren Bann.

Archäologische Funde beweisen, dass schon in der Jungsteinzeit, also vor ca. 6000 Jahren, Menschen in dieser geschichtsträchtigen Region siedelten.

800 Jahre lang gehörte der Rheingau zum Territorium der Erzbischöfe in Mainz die " ihren " Rheingau durch das " Gebück " eine Hecke aus Bäumen umwehrte. Diese Zugehörigkeit prägte Mensch und Landschaft gleichermaßen. Dazu gehört auch die über 1200-jährige Weinbaukultur, die schon zu Zeiten Karl des Großen hier gepflegt wurde.

Hildegard von Bingen, durch ihre Gründung des Klosters Eibingen (Rüdesheim) mit dem Rheingau eng verbunden, berichtete schon vor fast 1000 Jahren von der gesundheitsfördernden Wirkung des Weines. Auch die Zisterziensermönche im Rheingauer Kloster Eberbach (Sekularisation 1803), das nicht erst als Schauplatz im Film " Der Name der Rose " zu Ruhm gelangte, trugen schon vor 800 Jahren maßgeblich zu der heute unumstrittenen Weltspitzenklasse des Rheingauer Weines bei.

International gültige Qualitätsstandards wie Spätlese oder Kabinett stammen aus dem Rheingau. Auch der hier reifende Spätburgunder begegnet seinem französischem "Bruder" Pinot Noir auf Augenhöhe.

Die klimatisch und landschaftlich sehr reizvolle Region entlang des 50. Breitengrades mit ihren an den sonnenverwöhnten Südhängen des Rheingaugebirges angelegten Weinbergen zog im Laufe der Jahrhunderte viele adlige und herrschaftliche Familien an. Ihre imposanten Wohnsitze bahnen uns heute den Weg in vergangene Zeiten ebenso, wie die Baudenkmäler der Rheingauer Klosterkultur und nicht zuletzt die Gassen und Plätze der Rheingauer Ortschaften.

Die Fruchtbarkeit der Region, ihr mildes Klima und die Premium-Lage an Europas lebendigstem und verkehrsreichstem Fluss, welche sich schon von Alters her als sehr vorteilhaft für den Handel erwies, hat einen fleißigen, geselligen und humorvollen Menschenschlag hervorgebracht, der Fremden mit aufgeschlossener Neugierde und Stolz begegnet.

Nur ca. 60 km westlich von Frankfurt am Main kann Ihre Kultur-Reise durch Vergangenheit und Gegenwart der unvergleichlichen Landschaft des Rheingaus beginnen. Zögern Sie nicht, Sie werden beeindruckt sein!Wir heißen Sie hierzu aufs herzlichste Willkommen!